Der erste Spatenstich

« zurück zur Übersicht

 

Am 5. April 2017 war es soweit: Oberbürgermeister Stefan Schostok, Regionspräsident Hauke Jagau, Staatssekretärin Yasmin Fahimi, Stadtbaurat Uwe Bodemann, Bernd Herrmann und Martin Pietsch von der Wasserstadt Limmer Projektentwicklung GmbH sowie Günter Papenburg (GP Günter Papenburg AG) setzen gemeinsam den ersten Spatenstich für die Wasserstadt Limmer. Mit diesem symbolischen, feierlichen Akt wurde der Beginn des ersten Bauabschnitts gestartet. Innerhalb der nächsten vier bis fünf Jahre entstehen nun erste Mehrfamilienhäuser sowie Reihenhäuser mit insgesamt rund 515 Wohneinheiten sowie einer Kindertagesstätte.

Allem vorangestellt beginnen die Erschließungsarbeiten, zu denen die Gestaltung von Plätzen, Straßen sowie Freiflächen zählen. Es wird außerdem Raum für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen geschaffen.

Oberbürgermeister Stefan Schostok betont: Dieses Bauland ist von großer Bedeutung für Hannover. Dessen einzigartige Lage und großzügige Fläche stellt eine besonders wertvolle Ressource dar, um hochattraktiven und zugleich bezahlbaren Wohnraum anbieten zu können. Umso wichtiger ist es, dass nach mehr als 15 Jahren der Planung nun endlich der Startschuss fällt. Mit diesem Projekt kann dem steigenden Bedarf an Wohnraum entschieden begegnet werden.

Günter Papenburg hebt dabei besonders hervor, dass mit diesem Projekt Arbeitsplätze in der Region gesichert und sogar neu geschaffen werden können.