Wasserstadt Limmer
Wasserstadt LimmerEin Quartier erwacht zum Leben
  • Ganz_besonders_960x320px.jpg
  • Extra_Charme_960x320px.jpg
  • Wasserstadt_Limmer_960x320px.jpg

Ganz besonders.

Ruhig dahinfließendes Wasser und malerische Natur schaffen ideale Bedingungen für eine entspannte Lebensart.

Weiter

Extra Charme

In mehreren Bauabschnitten werden hier moderne Wohneinheiten für ganz unterschiedliche Ansprüche entstehen.

Weiter

Wasserstadt Limmer

Ein Stadtquartier erwacht zum Leben.

Weiter
17. Mai 2017

 

Am 5. April 2017 war es soweit: Oberbürgermeister Stefan Schostok, Regionspräsident Hauke Jagau, Staatssekretärin Yasmin Fahimi, Stadtbaurat Uwe Bodemann, Bernd Herrmann und Martin Pietsch von der Wasserstadt Limmer Projektentwicklung GmbH sowie Günter Papenburg (GP Günter Papenburg AG) setzen gemeinsam den ersten Spatenstich für die Wasserstadt Limmer. Mit diesem symbolischen, feierlichen Akt wurde der Beginn des ersten Bauabschnitts gestartet. Innerhalb der nächsten vier bis fünf Jahre entstehen nun erste Mehrfamilienhäuser sowie Reihenhäuser mit insgesamt rund 515 Wohneinheiten sowie einer Kindertagesstätte.

Allem vorangestellt beginnen die Erschließungsarbeiten, zu denen die Gestaltung von Plätzen, Straßen sowie Freiflächen zählen. Es wird außerdem Raum für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen geschaffen.

Oberbürgermeister Stefan Schostok betont: Dieses Bauland ist von großer Bedeutung für Hannover. Dessen einzigartige Lage und großzügige Fläche stellt eine besonders wertvolle Ressource dar, um hochattraktiven und zugleich bezahlbaren Wohnraum anbieten zu können. Umso wichtiger ist es, dass nach mehr als 15 Jahren der Planung nun endlich der Startschuss fällt. Mit diesem Projekt kann dem steigenden Bedarf an Wohnraum entschieden begegnet werden.

Günter Papenburg hebt dabei besonders hervor, dass mit diesem Projekt Arbeitsplätze in der Region gesichert und sogar neu geschaffen werden können.

21. März 2017

 

Mit Datum vom 23.02.2017 hat der Rat der Landeshauptstadt Hannover den Bebauungsplan Nr. 1535 beschlossen und damit das Baurecht für den ersten Bauabschnitt geschaffen. Mit dem „ersten Spatenstich“ am 5. April 2017 beginnt die Erschließung (öffentliche Straßen, Plätze, Freiflächen und alle Versorgungsleitungen) für den ersten Bauabschnitt. Voraussichtlich Ende 2017/ Anfang 2018  wird mit den Hochbaumaßnahmen (Wohnungen - sowohl Eigentumswohnungen als auch Mietwohnungen - und Reihenhäuser) begonnen. Mit dem Erstbezug der Wohnungen und der Reihenhäuser kann nach ca. 1 1/2 Jahren gerechnet werden. Die Realisierung soll in Partnerschaft mit Bauträgern, Baugemeinschaften und Wohnungsbaugenossenschaften erfolgen.

Da der Planungs- und Abstimmungsprozess zu den Baugenehmigungen derzeit noch nicht abgeschlossen ist, können momentan noch keine Aussagen zu konkreten Wohnangeboten oder Preisen getroffen werden. Ab Herbst 2017 werden voraussichtlich ausführliche Unterlagen zu den einzelnen Wohnprojekten zur Verfügung stehen. Wenn Sie auf dem aktuellen Stand bleiben möchten, schicken Sie uns einfach eine Anfrage über das Kontaktformular und wir werden Sie in die Interessentenliste aufnehmen und Sie über den Projektfortschritt informieren.

 

6. Sept. 2016

Die Schaffung des Baurechtes für den 1. Bauabschnitt der künftigen Wasserstadt Limmer ist einen wesentlichen Schritt vorangegangen. Der "Städtebauliche Vertrag" für den ersten Bauabschnitt ist unterzeichnet. Es ist vorgesehen, das Bebauungsplan-Verfahren zügig weiter voran zu bringen, um das Baurecht bis Anfang 2017 zu erlangen. Sobald dieser Stand erreicht ist, wird unverzüglich die Erschließung (öffentliche Straßen, Plätze, Freiflächen und alle Versorgungsleitungen) für den ersten Bauabschnitt hergestellt. Nach Fertigstellung der Erschließung kann voraussichtlich noch in 2017 mit den Hochbaumaßnahmen (Wohnungen - sowohl Eigentumswohnungen als auch Mietwohnungen - und Reihenhäuser) begonnen werden. Mit dem Erstbezug der Wohnungen sowie der Reihenhäuser kann ca. ein Jahr nach Baubeginn gerechnet werden.
 
Die Realisierung soll in Partnerschaft mit Bauträgern, Baugemeinschaften und Wohnungsbaugenossenschaften erfolgen.

Da der Planungs- und Konzeptionierungsprozess derzeit noch nicht abgeschlossen ist, können momentan leider noch keine konkreten Aussagen weder zu Preisen noch zu sonstigen anfallenden Kosten getroffen werden.
 
Wenn Sie auf dem aktuellsten Stand bleiben möchten, schicken Sie uns einfach eine Anfrage über das Kontaktformular und wir werden Sie in die Interessentenliste aufnehmen und Sie über den Projektfortschritt informieren.

Eindrücke
Eindruck_1_305x252px.jpg
Eindruck_2_305x252px.jpg
Eindruck_3_305x252px.jpg
« »
Newsletter